Programm 2019

Programm ITW-Netzwerk-Tagung 2019 in Jena

Kurzüberblick:

Freitag

Samstag

Sonntag

9 Uhr

Frühstück

Frühstück

10 Uhr

Panels 3 und 4

Panel 7 und 8

11 Uhr

12 Uhr

Panels 5 und 6

Abschlussrunde

13 Uhr

14 Uhr

Mittagspause

15 Uhr

Anmeldung

Plenarveranstaltung: Verhältnis von Inter* und Trans* im Netzwerk

16 Uhr

Eröffnung und Vorstellung

17 Uhr

Panels 1 und 2

Workshop & Netzwerk-orgatreffen

18 Uhr

19 Uhr

Performance

19:30 Abendessen

20 Uhr

Abendessen und Chillout

Abendgestaltung / Party

21 Uhr

 

Freitag, 30. August 2019

15 Uhr: Anmeldung und Ankommen

16 – 17 Uhr: Eröffnung und Vorstellungsrunde

17.15 Uhr – 18.45 Uhr: Panels

Panel 1: Geschlechtervorstellungen von Expert_innen

  • Eric L. Casselles: Epistemische Haltungen von Forschenden in den Trans Gehirn Studien. Berichte aus unwahrscheinlichen Gesprächen
  • M* Deininger: How pink is green? Queere und dekoloniale Perspektiven auf die Konstruktion von ‚Natur/en‘ in zwei ausgewählten Nationalparks in Deutschland

Panel 2: Darstellungen von Trans und Inter

  • Robin Saalfeld: Die visuelle Dimension von Transgeschlechtlichkeit
  • Kai* Brust: Tagging Transgender History: Marginalisierte Selbstbezeichnungen aus der „gender-community“ als Schlagworte im archivalischen Thesaurus
  • Michaela und Marion: Wie kommen Intersexualität und Transsexualität in Fanfiction vor?

18.45 – 19.15 Uhr: Pause

19.15 Uhr – 20 Uhr: Performance

  • Joke Janssen: Halten Formen

ab 20 Uhr: Abendessen und Chillout im Faulloch/Gewölbekeller im Haus auf der Mauer

Samstag, 31. August 2019

10.15 – 11.45 Uhr: Panels

Panel 3: Verständnisse von Inter

  • K. Winner: Biologische Vielfalt – Das Spektrum körperlicher Geschlechter
  • Michaela: Intersexuelle Menschen kommen bei zeitgenössischen Begriffen und Vorstellungen oft unter die Räder

Panel 4: Verwandtschaft

  • Jennifer Stoll: Eltern-Werden und Verwandtschaft-Machen jenseits von Cis-Geschlechtlichkeit und Heteronormativität

11.45 – 12.15 Uhr: Pause

12.15 Uhr – 13.45 Uhr: Panels

Panel 5: Identitätspolitik

  • Michaela: Woher Identitätspolitik kam, und warum sie nicht nur Menschen mit Varianten der Geschlechtsentwicklung mehr schadet als nutzt

Panel 6: Expert_innenhoheit

  • Paulena Müller: Die Stellungnahme Intersexualität des Deutschen Ethikrats
  • K. Winner & M. Grasmeier: Influencer in den Medien und ihr Einfluss auf die medizinische Betreuung trans*identer Kinder und Jugendlicher

13.45 – 14.45 Uhr: Mittagspause

14.45 – 16.15 Uhr: Plenarveranstaltung

  • Verhältnis von Inter* und Trans* im Netzwerk

16.15 – 16.45 Uhr: Pause

16.45 – 19.30 Uhr: Workshop und Netzwerk-Orgatreffen

  • Workshop vom Kollektiv Life‘s a Beach: Radical Softness
  • Orgatreffen mit Möglichkeit zum Austausch über die Belange des Netzwerks

19.30 – 20.30 Uhr: Abendessen

ab 21 Uhr: Abendgestaltung, evtl. Party

Sonntag, 1. September 2019

10.15 – 11.45 Uhr: Panels

Panel 7: Empowerment

  • René_ Hornstein: Was lässt sich aus der Forschung zu internalisierter Trans*unterdrückung für aktivistische Communities und Empowerment lernen?
  • Cora Schmechel: Queering Fitness as a Revolutionary Tool?

Panel 8: Geschlechtliche Vielfalt aus naturwissenschaftlicher Perspektive

  • Simon Zobel: Nonduale Körperwelten. Impulse zu Varianten der Geschlechtsentwicklung oder körpergeschlechtlicher Vielfalt aus Natur- wie Ingenieurwissenschaften
  • Michaela: Geschlecht war schon immer eine erkenntnistheoretische Herausforderung – taugt dies als Thema einer Dissertation? Unter Berücksichtigung intersexueller und transsexueller Phänomene.

11.45 – 12.15 Uhr: Pause

12.15 – 13.15 Uhr: Abschlussrunde

Werbeanzeigen